Schaubergwerk „Büchenberg“

Im Gebiet um Elbingerode und Rübeland hat der Bergbau auf Eisenerz Wurzeln, die bis in das 9. / 10. Jahrhundert zurück reichen. Grundlage waren bis an die Tagesoberfläche reichende große Erzlagerstätten. Diese Bergwerke rund um Elbingerode sind heute Besuchern zugänglich. Hier erfährt man alle Wissenswerte über den Abbau von Mineralien untertage und kann wie ein Bergmann „einfahren“. 1936 wurde das Bergwerk „Büchenberg“ aufgebracht und beendete den Betrieb am 30.04.1970. Als erstes Schaubergwerk im Ostharz, öffnete es am 07.10.1989 den Besuchern seine Pforten und ist seit 1993 für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte geeignet.